Kompetente,
neutrale und
ganzheitliche
Beratung für Ihren 


BREITBANDAUSBAU.

 

 

 


Für Kommunen & Landkreise,
Stadtwerke, Energieversorger,
Netzbetreiber.

Schulungen

Am Ende des Kurses wird der Teilnehmer die Funktionsweise von Telekommunikationsnetzen verstehen.

Er wird in der Lage sein, die verschiedenen Fiber-to-the-X (FTTX) Konzepte zu bewerten und wird mit den verschiedenen Netzwerkkomponenten des passiven und aktiven Netzes vertraut sein.

Er wird ausserdem die Anforderungen an Betrieb und Wartung von FTTX Netzen verstehen und einen Einblick in mögliche Dienste erlangen.

 

Spezielle Schwerpunkte des Trainings:

  • Telekommunikationsnetze (Sprache, Daten, konvergente Dienste)

  • Fiber-to-the-X Konzepte (Fibre-to-the-Curbe/Home/Building)

  • Infrastruktur, passives Netz, Netzarchitektur

  • Betrieb und Wartung

Maximale Anzahl Teilnehmer: 10
Dauer (in Tagen): 1
Zielgruppe: Technische Leiter von Versorgern und Stadtwerken, Ressortleiter von Kommunen und Städten
Sprache: Deutsch
Termine:
Auf Anfrage

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über rechtliche Aspekte bei dem Breitbandausbau und dem Betrieb von Breitbandnetzen, insbesondere in folgenden Bereichen:

 

  • kommunalrechtliche Vorgaben bei wirtschaftlicher Betätigung und Gründung kommunaler Gesellschaften
  • beihilfe- und vergaberechtliche Vorgaben bei Projektrealisierung
  • grundstücks- und wegerechtliche Fragen beim Infrastrukturausbau
  • Grundlagen Telekommunikationsregulierungsrecht

 

Maximale Anzahl Teilnehmer: 8
Dauer (in Tagen): 1
Zielgruppe: Mitarbeiter bei Versorgern, Stadtwerken, Kommunen und Städten, Inhouse-Juristen, Rechtsanwälte
Sprache: Deutsch
Termine:
Auf Anfrage
Am Ende des Kurses wird der Teilnehmer einen Überblick über die verschiedenen FTTX Konzepte erlangt haben.
 
Er wird verstehen, dass die unterschiedlichen Netztopologien und –konzepte unterschiedliche Infrastrukturkomponenten erfordern.
 
Anhand zweier Netzkonzepte wird im Detail aufgezeigt, welche unterschiedlichen Anforderungen an die passive Infrastruktur gestellt werden - bzw. Glasfaserplanung gestellt werden.
Maximale Anzahl Teilnehmer: 8
Dauer (in Tagen): 1
Zielgruppe: Mitarbeiter bei Versorgern, Stadtwerken, Kommunen und Städten, die Strassenbau- und Leerrohrinfrastrukturmaßnahmen planen und umsetzen
Sprache: Deutsch
Termine:
Auf Anfrage

Am Ende des Kurses wird der Teilnehmer verstehen, wie ein Telekommunikationsnetz funktioniert und welche Konzepte im Rahmen von FTTx möglich sind.

Spezielle Schwerpunkte des Trainings:

  • Telekommunikationsnetze (Sprache, Daten, konvergente Dienste)

  • Netzebenen

  • Fiber-to-the-X Konzepte (Fibre-to-the-Curbe/Home/Building)

  • Infrastruktur, passives Netz, Netzarchitektur,

  • Betrieb und Wartung

  • Diensteanforderungen an FTTx Netze

Maximale Anzahl Teilnehmer: 10
Dauer (in Tagen): 2
Zielgruppe: Mitarbeiter bei Versorgern, Stadtwerken, Kommunen und Städten, die zukünftig im FTTx Umfeld tätig werden
Sprache: Deutsch
Termine:
Auf Anfrage

Im Workshop lernen die Teilnehmer die Grundlagen passiver Netze für den FTTx Ausbau kennen.

  • Rohrsysteme

  • Kabelsysteme

  • Schachtsysteme

  • Outdoorsysteme

  • ODF-, Splitter- und Muffensysteme

  • Inhouse Verkabelung

  • Verlegetechnik

In einer Arbeitsgruppe wird anhand der topologischen Strukturen der Gemeinden/Städte Methoden erarbeitet, um bei geplanten Baumaßnahmen passive Infrastruktur mitzuverlegen.

Maximale Anzahl Teilnehmer: 8
Dauer (in Tagen): 1 Tag (Überblick) , 3 Tage (detailliert)
Zielgruppe: Mitarbeiter bei Versorgern, Stadtwerken, Kommunen und Städten, die Strassenbau- und FTTx Infrastrukturmaßnahmen planen und umsetzen
Sprache: Deutsch
Termine:
Auf Anfrage

Am Ende dieses Kurses wird der Teilnehmer die Entwicklung des Breitbandmarktes in Deutschland, sowie die relevanten Geschäftsmodelle im FTTx Markt verstehen und er wird in die Lage versetzt, das erworbene Wissen auf sein Unternehmen zu transferieren.

Spezielle Schwerpunkte des Trainings:

  • Der “traditionelle ” Telekommunikationsmarkt

  • Vom Telefon und Modem über DSL zum ultraschnellen Breitband

  • Positionierung: Deutschland und die Welt

  • Motivation der Marktteilnehmer heute und morgen

  • Geschäftsmodelle im FTTx Markt

 

Maximale Anzahl Teilnehmer: 8
Dauer (in Tagen): 1
Zielgruppe: Geschäftsführer bzw. Ressortleiter von Stadtwerken und Versorgern, Bürgermeister und Ressortleiter von Kommunen und Städten
Sprache: Deutsch
Termine:
Auf Anfrage

Im Workshop lernen die Teilnehmer die theoretischen Grundlagen zu Leerrohren und Glasfasern kennen. Anhand von Praxisbeispielen werden verschiedene Netzkonzepte und -anforderungen und die heute möglichen Verlegetechniken vorgestellt und diskutiert.


Basiswissen Leerrohre – Eine Einführung

  • Was ist ein Leerrohr?
  • Welche Arten von Leerrohren gibt es am Markt?
  • Größen und Bezeichnungen von Leerrohren
  • Was ist eine Glasfaser?
  • Welche Arten von Glasfasern gibt es?
  • Maßzahlen und Kenngrößen von Glasfasern
  • Wie viele Fasern passen in welche Art von Rohr?
     

Wie funktioniert Leerrohrverlegung eigentlich?

  • Wo kann verlegt werden? (Straße, Gehweg, Feldweg, Acker, …)
  • Wie kann verlegt werden? (verschiedene Verlegmethoden)
  • Wie funktioniert das im Detail? (Leerrohre, Subröhrchen, Einblasen, …)
  • DISKUSSION
     

In welchen Gegenden / Stadtbereichen sollte man Leerrohre verlegen?

  • Prinzipielle Netzkonzeptionen (FTTC, FTTB, FTTH)
  • Anbindung von Kommunen und Städten an die Außenwelt (Internet, Netzübergang)
  • Die Erschließung der Kabelverzweiger in einem Hauptort
  • Die Anbindung von Teilorten an einen Hauptort
  • Die Anbindung von Teilnehmern bei Glasfasernetzen bis ins Haus/die Wohnung
  • DISKUSSION

 

Maximale Anzahl Teilnehmer: 12
Dauer (in Tagen): 1
Zielgruppe: Mitarbeiter bei Versorgern und Stadtwerken, die Strassenbau- und FTTx Infrastrukturmaßnahmen planen und umsetzen
Sprache: Deutsch
Termine:
Auf Anfrage