Jump To Main Content Jump To Main Navigation Jump To Footer

MITVERLEGUNG UND SYNERGIENUTZUNG

Tiefbaukosten inklusive Leerrohren und Kabeln bestimmen maßgeblich die Gesamtinvestition beim Ausbau von Breitbandinfrastrukturen.
Es erscheint daher auf den ersten Blick plausibel und naheliegend, Synergieeffekte zu nutzen, um Kosten zu sparen. Konkret, den Ausbau und die Wartung von Telekommunikationsinfrastrukturen mit technisch ähnlichen anderen Infrastrukturen zu koordiniere, um so die Ausbau- und Betriebskosten zu minimieren.
Der Blick fällt dann insbesondere auf die Mitverlegung und die Mitnutzung von im Bau befindlichen Infrastrukturen.
Das Bundesverkehrsministerium geht davon aus, dass die optimale Nutzung von Synergien wesentlich für die flächendeckende Breitbandversorgung sei.
So könne „eine branchenübergreifende Koordinierung von Tiefbaumaßnahmen, beispielweise durch gleichzeitiges Verlegen von Glasfaserkabeln oder Leerrohren anlässlich von Grabungsarbeiten für Strom und Wasser den Breitbandausbau beschleunigen und kosteneffizient gestalten“.
Mit der Novellierung des Telekommunikationsgesetzes wurde deshalb die Thematik der Mitverlegung und Mitnutzung sogar gesetzlich verankert….

Gesamten Beitrag als PDF downloaden

Sie wollen mehr erfahren?